Warum ein Sanitätsdienst?

Ein Sanitätsdienst oder kurz SanDienst wird immer dann nötig, wenn entweder behördliche Auflagen existieren oder aber der Veranstalter die größtmögliche Sicherheit für seine Veranstaltung wünscht. Die Qualifikationsstufen von dem eingesetztem Personal können ebenso vielfältig sein, wie die Thematik einer Veranstaltung. Hier eine kleine Übersicht.

 

Bezeichnung Ausbildungsdauer             
Kernkompetenz
Erst-Helfer 9 h Lebensrettende Sofortmaßnahmen
Sanitäter/Sanitätshelfer/Einsatzsanitäter Zwischen 32-70 h Erweiterter Erste-Hilfe Kurs, Umgang ausgewählten med. Geräten, Sauerstoffgabe, Larynxintubation
Notfallhelfer Falck e.V.  100h inkl. E-Learning            32  h Hospitation im Einsatzdienst Umgang mit allen med. Geräten, EKG Interpretation, Larynxintubation, Pharmakologie, umfassende Krankheitslehre uvm.
Rettungshelfer 160h Theorielehrgang Assistenz von Fachpersonal, Einsatz auf Krankenkraftwagen
Rettungssanitäter

160h Theorielehrgang        160h Krankenhauspraktikum 160h Rettungsdipraktikum   40  h Prüfungslehrgang

Assistenz von Fachpersonal, Einsatz erfolgt auf Krankenwagen sowie Rettungswagen
Rettungsassistent 2 Jährige Ausbildung  Eigenständige durchfrührung von Heilkundlichen Maßnahmen z.B. Gabe von ausgewählten Medikamenten, Venenpunktion. Einsatz erfolgt auf Rettungswagen, Rettungshubschrauber sowie auf dem Notarzteinsatzfahrzeug
Notfallsanitäter 3 Jährige Berufsausbildung Löst seit dem 01.01.2015 den Rettungsassistenten als Beruf ab. Mind. die selben Kompetenzen wie der Rettungsassistent meist jedoch weit darüber hinausgehend. Einsatz auf allen Rettungsmitteln
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok